Lymphdrainage

 

Manuelle Lymphdrainage (MLD)

Was ist MLD?
Spezielle Form der Massagetherapie, durch die Lymphstauungen ( Ansammlung von Lymphflüssigkeit im Gewebe )beseitigt werden.
 
Wie funktioniert MLD?
Die Lymphdrainage ist eine sanfte Massagetherapie. Sie besteht aus speziellen Bewegungen mit den Händen entlang der Lymphbahnen und hat zum Ziel, blockierte Lymphgefäße zu entleeren und vom Druck zu entlasten.
 
Dauer der Therapie?
Abhängig von der ärztlichen Verordnung. Es gibt die Möglichkeit, die MLD 30 Minuten, 45 Minuten oder 60 Minuten durchzuführen.
 
Therapieziel?
Verbesserter Lymphabtransport, Entstauung der Körperregion, Schmerzfreiheit
 
Wann ist eine Lymphdrainage angezeigt?
- Z.B. Lymphödem nach operativer Tumorentfernung mit Ausräumung und / oder Bestrahlung der regionären Lymphknoten, z.B. Tumoren der Brust ( Armlymphödem ), des kleinen Beckens ( Beinlymphödem ), etc.
- Schwellungen auf Grund versch. Ursachen, wie z.B. Ödem nach einer Knieoperation
 
Was muss beachtet werden?
Die Durchführung einer manuellen Lymphdrainage erfolgt ausschließlich auf ärztliche Anordnung
 

Mareke kruse

 

Zu meiner Person:
 
Mareke Kruse, staatl. geprüfte Masseurin und Lymphdrainagetherapeutin ( Asdonk-Schule Essen ), zertifizierte K-Taping Therapeutin und  seit über 13 Jahren auf dem Gebiet der MLD tätig.